Energiewende in den Kinderschuhen

"Die Revision des Stromversorgungsgesetzes könnte sich als Büchse der Pandora erweisen. Abgesehen von der Marktöffnung ist fraglich, ob bereits jetzt der richtige Zeitpunkt für systemische Veränderungen gekommen ist", schreibt Martin Fröhse in einem Gastkommentar in der NZZ. 

 

Martin Föhse, Rechtsanwalt und Assistenzprofessor für öffentliches Recht an der Universität St. Gallen, hat sich in einem Gastkommentar in der NZZ zur Revision des Stromversorgungsgesetzes (StromVG) geäussert. 

 

Dabei nimmt er auch das Thema Versorgungssicherheit unter die Lupe. Fröhse teilt die Kritik des Energie Club Schweiz und macht auf die unterschiedliche Lagebeurteilung von BFE und ElCom aufmerksam, wenn er schreibt: "Für ein gewisses Unbehagen sorgt hier der Umstand, dass das zuständige Bundesamt für Energie (BfE) und die Regulierungsbehörde Elcom diesbezüglich unterschiedliche Auffassungen vertreten".

 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag der NZZ vom 20. Februar 2019.

 

« zurück