Wie soll der Energiemarkt in der Schweiz in Zukunft aufgestellt werden?

Neben Aspekten der Nachhaltigkeit muss ein solches Modell auch wirtschaftliche Fragestellungen und die Versorgungssicherheit berücksichtigen. Dies bedingt grosse Investitionen in die Infrastruktur. 

 

In Westeuropa ist die Versorgung mit elektrischer Energie heutzutage auf sehr hohem Niveau gewährleistet. Durch die stark wachsende Versorgung mit wetterabhängigen erneuerbaren Energien aus Wind und Sonnenenergie sehen sich die Netzbetreiber jedoch mit zunehmenden Herausforderungen konfrontiert. Um Netzüberlastungen zu vermeiden, müssen sie vermehrt eingreifen. Ohne grosse Investitionen in die Infrastruktur wird es nicht gehen. Warum das so ist erklären Rolf Kehlhofer und David Orzan.

 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag des bulletin 4/2018

 

« zurück